Das Unternehmen Zünd- und Anzündmittel Energetische Materialien Zündsysteme
Funkauslösesystem (FAS)
Zeitauslösesystem (ZAS)
Elektronische Sprengkapsel (ESK3)

Zeitauslösesystem (ZAS)

Das EOD- Zeitauslösegerät ZAG wurde von der Marine gefordert, um Kampfmittel aller Art kabelunabhängig beseitigen zu können. Die ZAG wird in erster Linie zur Beseitigung von Kampfmitteln unter Wasser eingesetzt und reduziert aufgrund der einfachen Handhabung die Verweildauer am Objekt und die Gefährdung der eingesetzten Kampfmittelbeseitigungskräfte erheblich.

Das ZAG findet Verwendung im taktisch-operativen Einsatz der Kampfschwimmer. Auch Heer und Luftwaffe sehen für ihre Kampfmittelbeseitigungskräfte vielfältige Einsatzmöglichkeiten für das ZAG.

Das Zeitauslösesystem besteht aus folgenden Komponenten:

Zeitauslösegerät ZAG
Sprengkapsel DM 42 mod.

Zeitstellgerät COMBIFIRE

Das ZAG besteht aus einem amagnetischen Gehäuse, es erfüllt die Forderungen der STANAG 2897 Klasse A und ist bis zu einer Tiefe von 60 m wasserdicht.

Über eine Schnittstelle wird die Verzögerungszeit mit dem Zeitstellgerät COMBIFIRE programmiert. Diese Schnittstelle dient nach der Programmierung zur Kontaktierung der Sprengkapsel DM42 mod.

Geschärft wird das ZAG mit einem Schaltgriff, der durch einen Vorstecker gesichert ist. Die geringste Verzögerungszeit ist 11 min, da die Sicherheitszeit einzuhalten ist, maximal sind 24 h Verzögerungszeit möglich.

Die Verzögerungszeiten können in Differenzzeit z.B. 11 Minuten bis 1.400 Minuten oder in Echtzeit z.B. 13:30 Uhr (maximal 24 h) programmiert werden.

Die Zündendstufe ist spannungslos und wird erst 1min vor dem Zündzeitpunkt aktiviert.

Als Sprengkapsel wird die in der NATO eingeführte SK DM 42 verwendet.

Die Sprengkapsel DM 42 wurde in ein Gehäuse mit Stecker montiert um ein kabelfreies arbeiten Unterwasser zu ermöglichen.

© 2002-2016 by DynITEC GmbH, Kaiserstr. 3, D-53840 Troisdorf, Germany
www.dynitec.com